gb
              Der Umwelt zuliebe

DER BILGENENTWÄSSERUNGSVERBAND IST EIN
WASSERVERBAND ZUM SCHUTZE DER BINNENWASSERSTRASSEN VOR VERUNREINIGUNG DURCH BILGENWÄSSER UND MINERALÖLE DER SCHIFFE

Wichtige Hinweise 2022 / 2023

* Entsorgungsgebühr
Die Entsorgungsgebühr nach Teil A des CDNI wird ab 01.01.2023 auf 10,00 €/1.000 lt Kraftstoff erhöht.
* Entsorgungen im nordwestdeutschen Kanalgebiet
Sie finden das neue Angebot an Entsorgungsleistungen im nordwestdeutschen Kanalgebiet im Downloadbereich
* Zugang zu Ihrem ECO-Konto
Siehe Konto-Login
* Rechnungsversand und Stammdaten
Ein Bestellformular für den elektronischen Rechnungsversand findet sich im Downloadbereich. Dort findet sich auch ein Formblatt zur Korrektur Ihrer Stammdaten.
* Vereinbarung zwischen ECO-Kontoinhaber und dem BEV
Diese Vereibarung ist für den BEV aus steuerlichen Gründen wichtig (siehe Downloadbereich).
Bibo 8 auf dem Rhein vor der Loreley

Corona, Ukraine-Krieg, Inflation und mehr

Noch zu Anfang des Jahres 2022 ist der BEV davon ausgegangen, dass die Auswirkungen der coronabedingten Maßnahmen schon bald überwunden werden können. Praktisch gesehen ist dies auch gelungen: Ölkontrollbücher werden wieder von einer Hand in die andere gegeben. Angesichts steigender Infektionszahlen können wir aber nicht aus-schließen, dass demnächst im Alltag zumindest wieder Masken getragen werden müssen.

Am 24. Februar 2022 setzte eine Entwicklung ein, die bis dahin in Europa nicht mehr denkbar erschien. Russland marschierte in die Ukraine ein und brachte unendliches Leid über die dort lebenden Menschen. Ob nun als direkte Folge oder als Ergebnis von Sanktionen gegen dieses unsägliche Vorgehen Russlands wurden dadurch in Europa und vielen Ländern dieser Erde dramatische nicht nur wirtschaftliche Entwicklungen ausgelöst.

Der kriegsbedingte Stillstand von Wirtschaftszweigen in der Ukraine hat die Rolle aufgezeigt, die das Land in einer eng verflochtenen globalen Wirtschaft gespielt hat. Lieferketten wurden unterbrochen, Nahrungsmittel konnten nicht mehr exportiert werden. Bei uns erklommen die Kraftstoffpreise in kürzester Zeit nie gekannte Höhen. Wir erleben derzeit eine Inflation, die seit Jahrzehnten in diesem Ausmaß kaum vorstellbar war.

Man kann nur hoffen, dass der Krieg in der Ukraine ein baldiges Ende finden wird und dass unsere Regierungen auf diese Krise die richtigen Antworten finden werden. Trotz dieser kaum erträglichen Lage können wir uns unseren eigenen Themen nicht verschließen. Da sich bereits zur Jahreswende 2021/22 allein coronabedingt eine Erhöhung der Entsorgungsgebühr abzeichnete, sind im weiteren Verlauf des 1. Halbjahres 2022 weitere Gründe für eine Erhöhung als Folge des Krieges in der Ukraine hinzugekommen.

Um das finanzielle System der Bilgenentölung so zu ertüchtigen, dass alle Vertragsstaaten jederzeit in der Lage sind, ihre finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können, wurde bei der Konferenz der Vertragsparteien am 22. Juni 2022 beschlossen, die Entsorgungsgebühr ab 1. Januar 2023 auf 10,00 € / 1.000 Liter Kraftstoff anzuheben. Ohne die zukünftige Entwicklung vorhersehen zu können, so ist dieser Beschluss doch mit der Erwartung verbunden, dass die neue Gebühr für 3 bis 4 Jahre Bestand haben wird.

Wir wünschen allen unseren „Kunden“ eine erfolgreiche und gesunde unternehmerische und persönliche Zukunft.

Duisburg, im August 2022

Georg Hötte
Vorsteher des Bilgenentwässerungsverbands
 

[BEV] [CDNI] [Finanzierung] [Organisation] [Download] [Struktur] [Begriffe] [Recht] [Media] [Links] [Impressum] [Historie] [Luxemburg] [Konto-Login] [Datenschutz]